Corona Schutzkonzept RR 421

Die Royal Rangers 421 Bielefeld-3 sehen sich verpflichtet ihren gemeinschaftlichen Beitrag zum Zusammenhalt der Gesellschaft sowie zur Eindämmung des Corona-Virus zu leisten. In diesem Sinne stellen wir die folgenden Maßnahmen als unterstützende Leitplanken gemäß der CoronaSchoVO auf. Als Einrichtung der Jugendarbeit im Sinne der Träger freier Jugendhilfe gemäß § 75 SGB VIII und im Rahmen der außerschulischen Jugendbildung gemäß § 11 SGB VIII sind wir berechtigt gemäß der CoronaSchVO unsere Treffen unter Beachtung der entsprechenden Regelungen anzubieten. Außerdem sind wir christliche Pfadfinder einer lokalen frei evangelischen Kirchengemeinde und sind daher berechtigt nach CoronaSchVO §2(7) eigene Regeln zwecks Religionsausübung aufzustellen.

Durch den erlebnispädagogischen Bildungsansatz unserer Arbeit (definierte Zielgruppe des Bildungsangebotes sind Kinder und Jugendliche im Alter von 2 – 17 Jahren)  und dadurch, dass sämtliche Lern- und Spielaktivitäten auf definierten privaten Flächen in der freier Natur auf unserer Pfadfinderwiese stattfinden greifen für uns keine der in §3 definierten Regeln zur Verpflichtung des Tragens einer Maske. Laut §4 unterliegen wir auch keiner Zugangsbeschränkung und keiner Testpflicht, da unsere Veranstaltungen im Freien weit unter der festgelegten Höchstzahl der aktiven Teilnehmer liegen und zu keinen der aufgeführten Gruppen zählen.

Grundsätzliche Maßnahmen

  • Es gilt die „3G-Regel“. Wer an den Treffen teilnimmt muss vollständig geimpft, genesen oder getestet sein.
    • Als gestestete Personen gelten Personen mit einem offiziellem negativen Testnachweis, Kinder und Jugendliche mit einem Schülerausweis und Kinder bis zum Schuleintritt.
  • Während der Treffen:
    • Die einzelnen Teams treffen sich separat an verschiedenen Orten mit genügend Abstand (> 1,50 Meter) zu anderen Teams.
    • Die Teilnehmerzahl pro Team ist auf 50 Personen exklusive vollständig immunisierter Personen beschränkt.
    • Die Treffen finden ausschließlich im Freien stattfinden.
  • Auch bei der Nutzung von Verkehrswegen, insbesondere beim Bringen und Abholen der Kinder, werden die Eltern gebeten auf eine Einhaltung des Mindestabstandes und das Tragen einer medizinischen Maske zu achten.
  • Für das Bringen und das Abholen der Kinder gelten folgende Regeln:
    1. Ankunft:
      • Die Eltern halten auf dem üblichen Parkplatz und steigen nicht aus dem Auto aus.
      • NUR die Kinder steigen aus und gehen direkt zu ihrem Teamplatz wo ein Teamleiter bereits wartet. Dabei wird zu ’nicht Teammitgliedern‘ der Mindestabstand eingehalten.
      • Die Eltern fahren umgehend wieder vom Parkplatz weg.
    2. Abholen:
      • Die Eltern fahren auf den Parkplatz und warten dort im Auto auf ihre Kinder. NICHT aussteigen.
      • Zuerst werden ab 16:30 Uhr die jüngsten Kindergruppen von ihren Leitern von der Wiese zu den Autos begleitet. Dort steigen sie umgehend ein.
      • Nun kommen die nächst älteren Kinder usw. Dadurch dauert die Abholzeit zwar etwas, aber wir können alle dazu beitragen, dass es keine Ansammlungen von Menschen gibt, und damit auch weniger Diskussionen.
      • Sind alle im Auto, fährt die Familie umgehend weg.
  • Besucher melden sich online auf unserer Website an und werden einem festen Team zugeordnet
  • Für uns gilt: Niemals krank oder mit Verdachtssymptomen (Erkältungsanzeichen, Fieber, Atemnot) in ein Teamtreffen kommen!
  • Die Treffen finden auf der privaten Stammwiese im Freien als kontaktfreies Angebot statt.

1 Kommentar

Jakob Kemling · 29. Oktober 2021 um 6:12

Hallo liebe Mitarbeiter,

vielen lieben Dank für euren Dienst an den Kindern. Es beeindruckt mich, dass ihr trotz der Einschränkung weitermacht.

Vielen, vielen Dank.

Im Herrn verbunden.
Jakob

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.