Vorabend der Kanutour. Wir schauen auf die Wettervorhersage. 90% Regenwahrscheinlichkeit und Gewitter. Doch als wir am nächsten Morgen am Startpunkt ankommen, erwarten uns Sonnenschein und angenehme Temperaturen von etwa 25 Grad. Was für ein perfektes Wetter Gott uns doch mal wieder geschenkt hat!

Startpunkt: Gut Lippesee. Wir starten gegen 10 Uhr mit 8 Kanus und wagen uns durch die feuchten Fluten. Direkt am Anfang erwartet uns eine der kompliziertesten Stromschnellen auf der gesamten Strecke, wir kommen jedoch alle ohne zu kentern durch.

Doch kurz darauf passiert es: das erste Kanu kentert. Voll Wasser gelaufen schwimmt es dort, und das Gepäck verteilt sich im Fluss. Kurzerhand lernen die Gekenterten unter Anleitung eines Leiters, wie man ein Kanu wieder entleert und umdreht. Dann geht die Fahrt weiter. Und schon wieder kentert ein Kanu. Doch der Spaß bleibt, denn nasse Kleidung trocknet ja bekanntlich wieder.

Unterwegs wird dann eine Art Fahnenkrieg gespielt und es werden zahlreiche Wasserschlachten geschlagen. Doch nichts kann einen Royal Ranger aufhalten … außer das Verlangen nach einem Mittagessen. Also machen wir an einer schönen Stelle eine Pause und genießen unser mitgebrachtes Essen.

Noch einige weitere Stromschnellen erwarten uns. Ein Baum, der quer über den Fluss liegt, muss irgendwie überwunden werden, viele Büsche, die ins Wasser ragen, müssen gekonnt umschifft werden.

Um viele Erfahrungen reicher kommen wir nach etwa 7 Stunden Kanufahrt 23 Km weiter an einer geeigneten Ausstiegsstelle an, wo bereits der Kanuanhänger steht und beladen werden kann. Eine spannende Tour mit viel Spaß und Abenteuer geht zu Ende.

Kategorien: Pfadfinder Bielefeld

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.